(19. Mai) Online-Vortrag und Diskussion für Fachleute, Betroffene und Interessierte zu „Housing First“





hiermit laden wir Sie und Euch zu unten beschriebenem Vortrag ein, Details zum Ablauf verschicken wir in einer Mail Anfang Mai.

Vorträge zu Theorie und Praxis von:

Susanne Gerull, Professorin für Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit,
Alice Salomon Hochschule, Berlin und

Sozialarbeiter*innen des ZuHAuSE-Projekt II (EHAP) – „Zusammen Leben –
Housing First“, Diakonie Gießen


mit anschließender Diskussion am

MITTWOCH 19. MAI 2021 VON 18 – 20 UHR

Ablauf:

  • „Prinzipien des Ansatzes ‚Housing First'“ – *Impulsvortrag von Susanne Gerull (Professorin für Theorie und Praxis Sozialer Arbeit, Alice Salomon Hochschule Berlin und Projektleiterin der Evaluation zweier Housing First Projekte in Berlin).
  • „’Housing First‘ in der Praxis – Erfahrungen aus dem Housing First Projekt in Gießen“ – Impulsvortrag von Sozialarbeitenden von „Zusammen Leben – Housing First“, ZuHAuSe-Projekt II (EHAP), Diakonie Gießen
  • Diskussion – Wir wollen kritisch und konstruktiv mit Euch und Ihnen ins Gespräch kommen: Zu „Housing First“ generell, aber auch spezifisch zu Freiburg. Welche Chancen bietet „Housing First“ für den Freiburger Kontext? Wo liegen Herausforderungen und Schwierigkeiten? Bietet der Ansatz eine Perspektive und wenn ja, wie sähen Wege zur Umsetzung aus?

Nach dem Tod einer obdachlosen Frau im Stadtgarten und einem Corona-Ausbruch in der hiesigen Notunterkunft „OASE“ (deren Namensgebung wir nach wie vor für eine zynische Wahl halten), aufgrund dessen ein Mann an den Folgen von Covid-19 verstarb, nahm die Debatte zur Notwendigkeit der Reformation des Wohnungslosenhilfesystems in Freiburg an Fahrt auf.

Wir sehen nach wie vor einen dringenden Veränderungs- und Reformationsbedarf und möchten durch unsere Online-Veranstaltung mit Vorträgen von Forscher*innen und Fachkräften informieren und das Modell _Housing First_ als wichtigen Ansatz zur Verbesserung der Situation der zahlreichen wohnungs- und obdachlosen Menschen in Freiburg vorstellen.

Der Ansatz zielt auf eine möglichst schnelle Integration wohnungsloser Menschen (mit multikomplexen Problemlagen) in dauerhaften Wohnraum und hat sich in zahlreichen Ländern – und mehreren deutschen Städten – als erfolgreich erwiesen.

Mit der Online-Veranstaltung zum _Housing First_-Ansatz möchten wir Aufmerksamkeit für die Situation wohnungsloser Menschen in Freiburg generieren. Wir möchten Raum für Austausch von Betroffenen, politischen Akteur*innen und Fachkräften schaffen und einen konstruktiven und konkreten Beitrag zur Debatte um notwendige Reformen leisten.
Besonders freuen wir uns über die Teilnahme und Beiträge von Menschen, die von Wohnungslosigkeit betroffen sind.

Ist der Ansatz Housing First eine Perspektive zur Verbesserung der Situation wohnungsloser Menschen in einer kleinen Großstadt wie Freiburg? Und falls ja, wie können wir das Modell für Freiburg umsetzen?

Diesen Fragen wollen wir in dieser Veranstaltung nachgehen und laden Sie/Euch dazu herzlich ein.

Link zur Veranstaltung auf Anfrage per Mail an aks-freiburg@gmx.de