aks Freiburg hat folgende Aufrufe unterzeichnet

 „Für solidarische Bildung in der globalen Migrationsgesellschaft “ – Ein Aufruf aus Erziehungswissenschaft, Pädagogik und Sozialer Arbeit

Mehr Infos: http://www.aufruf-fuer-solidarische-bildung.de

Der Aufruf kann auch als Einzelperson unterzeichnet werden

 

Bundesweites Memorandum Jugendhilfe

Mehr Infos: https://memorandumjugendhilfe.wordpress.com

Der Aufruf kann auch als Einzelperson unterzeichnet werden

Werbeanzeigen

Grenzen der Freizügigkeit?

Grenzen der Freizügigkeit? – „Armutsmigration“ in der EU und die Rolle und Herausforderungen von Sozialer Arbeit

Dienstag 22. Okt. 2013 20 Uhr
KH-Freiburg (Karlstraße 68) Haus 2 – Raum 2000
http://www.kh-freiburg.de

Referent/innen:
Dr. Elke Tießler-Marenda (Deutscher Caritasverband e.V.)
Stefan Kunz (Deutscher Caritasverband e.V.)
Prof. Nausikaa Schirilla (Kath. Hochschule Freiburg) Weiterlesen

Infoveranstaltung über Studienfahrt in den Kosovo

Kritische Perspektiven auf die aktuelle Abschiebepolitik und die Diskriminierungen von Roma

Mittwoch 17. Okt. 2012 19 Uhr
KH-Freiburg (Karlstraße 68) Haus 2 – Raum 2000
http://www.kh-freiburg.de

Studierende der Sozialen Arbeit der (KH-Freiburg) berichten von ihren Erfahrungen und Eindrücken ihrer Studienreise im Juni 2012 in den Kosovo. Weiterlesen

Recht auf Bildung – auch für Flüchtlinge?

Kritische Perspektiven auf Integration, Migration und Soziale Arbeit.

Dienstag 19. Juli 2011 20 Uhr
KH-Freiburg Haus 3 Raum 3101 (Karlstraße 63)

Schon seit längerem pfeifen es die Spatzen von den Dächern:
In Deutschland ist der Bildungserfolg so stark von der Herkunft abhängig wie in fast keinem anderen europäischen Land. Weiterlesen

Wer rettet uns vor der Integration?

Kritische Perspektiven auf Integration, Migration und Soziale Arbeit.

Dienstag 25. Januar 2011 20 Uhr
KH-Freiburg (Karlstraße 63) Haus 3 – Raum 3202

In der aktuellen Integrationsdebatte geht es meist darum, ob und wie MigrantInnen entgegen den Unkenrufen von rechts bereits integriert oder zumindest integrierbar sind.
Auch Soziale Arbeit wird als Akteur, der Integration befördert dargestellt und aktuell wird in vielen Projekten Integration von MigrantInnen in Arbeit, in das Gesundheitswesen, in Vereine u.a. betrieben. Es gilt jedoch auch, den Integrationsanspruch generell zu hinterfragen – und zwar nicht aus einer Perspektive der Diversität oder der Inklusion sondern aus der Perspektive der Gleichheit. So ist zu fragen: Weiterlesen